Follow by Email

Donnerstag, 25. Mai 2017

Burgenland - Demokratische Soziale Initiative: Mach Dich stärker - für ein gerechtes Österreich 3.0 ..

Mach Dich stärker - für ein gerechtes Österreich 3.0 !

Auch Österreich ist in einer Sackgasse gelandet!.
Ergebnis: Demokratischer Stillstand.
Die Folge: Sozialer Absturz.
.
Doch unser Gesellschaftsleitbild und unsere Vision lautet:

 Mach Dich stärker - für ein gerechtes Österreich 3.0 !
.
Siehe weiter unter

http://demosburgenland.blogspot.co.at/2017/05/mach-dich-starker-fur-ein-gerechtes.html
.



Oliver Scheiber - Ein Blick zurück auf 2006

Oliver Scheiber:
"Österreichs Zivilgesellschaft hat sich seit 2006 weiter entwickelt, das Land ist moderner und lebhafter geworden. Man muss diese Angriffe auf den unabhängigen Journalismus ernst nehmen, dann wird es auch ein Leichtes sein, sie zu demaskieren und abzuwehren.
Mein nachstehender Text für die Zeitschrift juridikum aus dem Jahr 2006 bleibt dann hoffentlich ein Dokument einer vergangenen Zeit."
.

Ein Blick zurück auf 2006 - die Kritik an Armin Wolf meint in Wirklichkeit den unabhängigen, kritischen Journalismus.
.
Siehe Oliver Scheiber´s Post unter
http://oliverscheiber.blogspot.co.at/2017/04/ein-blick-zuruck-auf-2006-die-kritik.html
.

Schreiber-Blog: Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?

.
Das Theater Leo 17 in der Münchner Leopoldstraße 17 war bis auf den letzten Platz gefüllt. Draußen Regen, drinnen Spannung. Die ökologisch-demokratische-Partei (ödp) hatte einmal mehr, wie etwa mit dem Historiker Daniele Ganser, einen Vortragenden für ein brisantes Thema geladen. Der Andrang war groß, ging es doch um Meinungsmanagement in unserer so genannten – und nach dem Vortrag sind Anführungszeichen sehr wohl angebracht –“Demokratie“.
.
„Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert“, hatte es in sich. Entsprechend war das mediale Echo, wie des Öfteren, wenn schonungslose Analyse zu befürchten ist, auch gleich null. Eine Zusammenfassung.
von Florian Osrainik
.
Siehe den kompletten Beitrag unter
http://cleo-schreiber.blogspot.co.at/2017/05/illusion-reine-demokratie.html
.

Geht uns die Arbeit aus?

Arbeitsmarkteffekte der Digitalisierung
von Sylvia Kuba
.


.
"Geht uns die Arbeit aus?" – eine Frage, die in Zusammenhang mit Digitalisierung sofort im Raum steht. Pessimistische Studien sehen jeden zweiten Arbeitsplatz gefährdet. Andere argumentieren, dass technologischer Fortschritt historisch betrachtet zwar bestimmte Berufsgruppen verdrängt, aber immer auch
neue Arbeitsplätze entstehen lässt.
.
Ob es diesmal anders ist, wird wesentlich von der politischen Gestaltung abhängen.
.
- Was können wir aus der Geschichte lernen?
- Ist es diesmal anders?
- Polarisierungsthese: Die Mitte ist gefährdet.
- Automatisierungswahrscheinlichkeiten: Wer und wie viele sind betroffen?
- Nicht Mangel, sondern Verteilung als Herausforderung der Zukunft
- Ableitungen
.
Lesen Sie den gesamten Beitrag auf
http://blog.arbeit-wirtschaft.at/17056-2/
.

Sonntag, 21. Mai 2017

Sascha Lobo: Wahlen - Manipulationsmöglichkeiten

ZDFneo: "Manipuliert" mit Sascha Lobo

.
Link zur Reportage:
https://www.zdf.de/sender/zdfneo/manipuliert-100.html
.
.
Quelle:
Internet und politische Bildung: Netzpolitik, Politik 2.0, Government 2.0 etc.
.

Freitag, 5. Mai 2017

Ist Bildung nur das, was man wissen muss?

Das Buch mit dem Titel ‚Bildung - Alles, was man wissen muß von Dietrich Schwanitz (1940-2004) gibt es inzwischen in der 16. Auflage.
Viele Leute fassten das, was der ehemalige Anglizist zum Besten gab, als Satire auf. Das tat dem Verkauf des
Buches jedoch keinen Abbruch.

.
Es ist interessant sich anzusehen, was amtlichen Orts zu der Frage der Bildungsziele gesagt wird.

Auffällig ist, dass der Erwerb von Fähigkeiten und Können nur als marginales Ziel angesehen wird. In der Wikipedia - Liste beschränkt man sich auf das Beherrschen ‚elementarer Kulturtechniken‘.
Was dazu gehört, bleibt offen.
.
Immer länger wird die Liste sozialer Ziele, angefangen bei den Bürgerpflichten
bis zu Umwelt und Toleranz. Auch 70 Jahre nach Ende der Nazi-Herrschaft glauben Bildungspolitiker, dass wir Deutschen hier großen Nachholbedarf haben.
.
siehe weiters unter

http://bertalsblog.blogspot.co.at/2013/04/ist-bildung-nur-das-was-man-wissen-muss.html
.
.

Humanistische Bildung e.V.: Humanistische Verschnaufpause I Diskussion über di...

Humanistische Bildung e.V.:
Humanistische Verschnaufpause
Diskussion
über die Kirche – überflüssig oder nicht?

.


Kirche und Humanismus – in
Großbritannien sehen viele darin einen Gegensatz. Wahre Humanisten seien ihnen
zufolge diejenigen, „die sich von der Furcht vor Gott und dem Orcus befreit hätten“, wie der allseits bekannte Latinist Prof. Wilfried Stroh in seinem lateinischen Vortrag vom 22. Juli 2007 zum Thema Humanismus referierte: qui se a timore dei Orcique liberaverint. Offenbar herrscht in Baden-Württemberg eine andere Tradition.
.
„Diskussionen in der Kirche –überflüssig oder notwendig?“
–  so das Thema des beachtenswerten Artikels, den Dietrich Elsner, langjähriges Mitglied des Vorstandes unserer Humanistenvereinigung, für diese Seite gepostet hat.
.
Wir werden sehen, warum ein solcher Artikel nicht nur für die württembergischen Humanisten durchaus von
Interesse sein könnte.

http://humanistischebildung.blogspot.co.at/2016/03/humanistische-verschnaufpause-i.html
.
.

Parlamentswoche vom 8.5. - 12.5.2017

.
Parlamentskorrespondenz Nr. 533 vom 05.05.2017

Die Parlamentswoche vom 8.5. - 12.5.2017

Plenum und EU-Ausschuss des Bundesrats, Ausschüsse des Nationalrats, internationale Besuche
.

- In dieser Woche wird es im Eurofighter-Untersuchungs-ausschuss ernst. Zweiter Nationalratspräsident Karlheinz Kopf wird in einer Pressekonferenz über die weitere Vorgangsweise informieren.
- Zudem tagen der Außenpolitische Ausschuss zum Integrationsgesetz sowie der Konsumentenschutz-, der Umwelt-, der Budget-, der Familien- und der Wirtschafts-ausschuss des Nationalrats.
- Der Bundesrat tritt zu einer Plenarsitzung zusammen, sein EU-Ausschuss hat zwei Sitzungen anberaumt.
- Die "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu der Nationalrats-präsidentin Doris Bures einlädt.
- Besuch wird aus Äthiopien und Tschechien erwartet.
.
https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2017/PK0533/index.shtml
.
.

Montag, 1. Mai 2017

Wörterbücher

.

Hier erhalten Sie Wörterbücher, die mit bis zu 14.000 Einträgen eine unentbehrliche Hilfe beim Lernen sind.
.

Mit einer Volltextsuche findet Sie blitzschnell Vokabeln auf Deutsch und der Fremdsprache.
.
Das Wörterbuch funktioniert unter Windows, Linux und Mac OS X, sowie auf dem Pocket PC und auf Smartphones.
.
.
sieher weiter unter
http://www.sprachenbildung.de/p/worterbuch.html
.
.

Populismus als Herausforderung der liberalen Demokratie

.
Ein Beitrag von Patrick Kiesel zu folgendem Aufsatz:
.
Werner A. Perger (2015), Die neue Dimension des Populismus: Die europäische Rechte und die eurasische Herausforderung der liberalen Demokratie;
in: Hillebrand, Ernst (Hg.), Rechtspopulismus in Europa. Gefahr für die Demokratie?, Dietz Verlag, S. 128-137.
.
Der Text Pergers behandelt zu Beginn exemplarisch die Entstehungsgeschichte des europäischen Populismus anhand der Entwicklungen in Italien und Österreich Mitte der 90er Jahre und zu Beginn des 21. Jahrhunderts.
.
Anschließend setzt er den Aufstieg populistischer Kräfte mit dem Versäumen politischen Handelns seitens der etablierten Parteien in Beziehung.
.
siehe weiter unter
http://populismus-seminar.blogspot.co.at/2017/01/populismus-als-herausforderung-der.html
.
.

Fördert Gleichheit die Demokratie?

.
Von Werner Mussler .
Der große Soziologe Max Weber behauptete vor mehr als hundert Jahren, die Demokratie sei nur unter den Bedingungen des industriellen Kapitalismus zu verwirklichen. .
Der Vordenker der Sozialen Marktwirtschaft, Walter Eucken, formulierte die Idee der Interdependenz der Ordnungen etwas vager: Sie läuft darauf hinaus, dass wirtschaftliche und politische Freiheit einander bedingen.
.
Eine dritte, noch etwas andere Hypothese zum Einfluss ökonomischer Größen auf das politische System steuerte 1959 der amerikanische Soziologe Seymour Lipset bei. Sie läuft darauf hinaus, dass die Chancen eines Landes, zu einer Demokratie zu werden und als solche stabil zu bleiben, umso größer sind, je höher der wirtschaftliche Wohlstand in diesem Land ist.
.
Siehe weiter unter
http://blogs.faz.net/fazit/2012/05/26/foerdert-gleichheit-die-demokratie-424/
.
.

Wohlstand der Zukunft





.
Neues E-Book „Wohlstand der Zukunft“
– JETZT ZUM GRATIS DOWNLOAD
Sylvia Kuba, 1. Mai 2017

,
Unser neues E-Book ist da. Unter dem Titel „Wohlstand der Zukunft.
.
Investitionen für eine sozial-ökologische Wende“ sucht es nach Antworten auf ie komplexen (wirtschafts-)politischen Herausforderungen unserer Zeit.
.
Ab sofort steht es hier für euch zum Download bereit. Mehr zum Buch hier:

Lesen Sie den gesamten Beitrag auf
http://blog.arbeit-wirtschaft.at/ebook-wohlstand/
.
.

„Haltet den Dieb“

.
„Haltet den Dieb“ wird zusehends zur wichtigsten Manipulationsmethode. Ein Wochenrückblick.

.

Die vergangene Woche ist wieder eine solche Horrorwoche gewesen, angefüllt von schrecklichen Nachrichten bis hin zu jener von heute früh, dass die USA Syrien mit Raketen angegriffen haben.
.
Alle diese Ereignisse werden von Propaganda begleitet. Und wenn man einigermaßen durchschauen will, was geschieht, dann ist es gut, die Methoden der Manipulation zu kennen.
.
Deshalb, und nicht um Sie zu langweilen, weisen wir immer wieder auf die angewandten Methoden und die damit häufig verdrehten Sachverhalte hin. In der vergangenen Woche wurde die Methode „Haltet den Dieb“ häufig angewendet. Albrecht Müller.
.
siehe weiters unter
http://www.nachdenkseiten.de/?p=37753
.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.
http://www.nachdenkseiten.de/upload/podcast/170407_Haltet_den_Dieb_als_Manipulationsmethode_NDS.mp3
.
.

Die USA wollen Staaten, die im Chaos versinken

 Vor sieben Jahren sagt Georg Friedmann
 -
Private Think Tanks steuern US-Aussen- und Sicherheits-politik
 -
Die USA ist ein moralfreier, totalitärer Staat
 - US-Truppenverlegungen ins Baltikum exakt voraus
 -
USA haben kein übergeordnetes Interesse an Frieden
 - Wir wollen nichts erreichen, sondern verhindern
 - Demokratie und Menschrechte sind politische Rhetorik
 - EU schwächen
 - 2040 spielt Deutschland keine Rolle mehr

.
.

Man beachte auch die fünf geopolitischen Imperative der USA 
1. Die komplette Domination Nordamerikas durch die Armee der Vereinigten Staaten,
.
2. Die Auslöschung jeglicher Bedrohung für die USA durch eine Macht in der westlichen Hemisphäre,
.
3. Die totale Kontrolle des maritimen Zugangs zu den USA durch Seestreitkräfte, die jeden Versuch einer Invasion vereiteln,
.
4. Die totale Kontrolle der Ozeane, um Unversehrtheit und Kontrolle über das internationale Handelssystem zu garantieren,
.
5. Die Hinderung aller Nationen, die globale Seemacht der USA herauszufordern.
.
Siehe weiter unter
http://vonwegenmediendemokratie.blogspot.co.at/2017/01/die-usa-wollen-staaten-die-im-chaos.html

.
.